Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Psionic Madness mit Rotting Dominion

Bandname und Albumtitel: Psionic Madness mit Rotting Dominion

Genre:  Death Metal

Veröffentlichungsdatum und Label: Das Album kommt am 29. Oktober 2022 über Vargheist Records raus.

Sonstige Veröffentlichungen der Band: Unter diesem Namen ist es ihr zweites Album. Mehr gibt es so nicht. Als Morgue Walker haben sie noch zwei EP’s und eine Compilation rausgehauen.

Wie habe ich die Band kennengelernt: Dieses Death Metal gewordenen Wahnsinn verdanke ich dem Metal Devastation Radio. Da haben die mir wieder was richtig interessantes zugeschickt. Also hören wir mal zusammen rein.

Wie finde ich die Scheibe: Hier geht es direkt sehr heavy zur Sache. Sowohl die Musik als auch der Gesang bewegen sich sehr weit unten, auch wenn hin und wieder mal die dünneren Saiten für ein Solo gebraucht werden. Mit ein wenig Groove und viel gestampft bahnen sich die sieben Song ihren Weg durch die Gehörgänge direkt ins Hirn.

NECROTIZING MIASMA eröffnet die Scheibe und zeigt während seiner gut sieben Minuten schon wohin die Reise geht. Ultraheavy und brutal gehen die Drei hier zu Werke und binden immer mal wieder ein wenig Grind in den Song mit ein. Dazu zeigen sie auch, dass sie ihre Instrumente wirklich beherrschen, aber ohne dass einfach nur sinnlos gepost wird.

MUTATED NATURAL SELECTION zelebriert den Death Metal gewordenen Wahnsinn so richtig. Immer mal wieder schleppende Doomparts, woraufhin sofort wieder Vollgas gegeben wird. Ein verdammt starker Song, der die Mitter dieses Albums markiert.

THE DECADENCE OF NEAR EXTINCTION ist nochmal ein kürzerer Song, bevor es zum Ende hin wieder länger wird. Zwar nehmen sie sich hier auch Zeit, aber eben nur so viel, wie der Song braucht, um seine Wirkung zu entfalten.

Fazit: Wer Death Metal mit hang zum Brutal Death mag, also den verdammt guten, der sollte mal hier reinhören. Zwar könnten sie den einen oder anderen Track etwas zurechtstutzen, aber lassen wir das. Es ist ein verdammt gutes Album, das sicher bei einigen Deathheads Anklang finden dürfte.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: